Gremien im Prodekanat

Die Prodekanatssynode setzt sich aus gut dreißig Mitgliedern zusammen. Die meisten von ihnen sind gewählt, wenige sind qua Amt Mitglied. Aus jeder Kirchengemeinde sind zwei Personen delegiert und aus dem Pfarrkapitel fünf. Von den Evangelischen Diensten und der Regionaljugendkammer werden ebenfalls Delegierte entsandt. Die Prodekanatssynode tagt dreimal im Jahr. 2017 hat sie sich mit Rechtsextremismus, der Partnerschaft mit Tansania und dem Prozess "Profil und Konzentration" beschäftigt.

Der Prodekanatsausschuss wird von der Prodekanatssynode gewählt. Ihm gehören an: Präsidin Helga Wonka, Präside Karl Kürzinger, Dekan Christoph Grötzner, stellvertretende Dekanin Christine Glaser, Frauenbeauftragte Andrea Bliese, Uwe Herzberger, Ulrich Theilacker, Pfarrerin Karin Wolfgang, Pfarrer Christoph Reichenbacher. Der Prodekanatsausschuss führt zwischen den Synodensitzungen die Amtsgeschäfte und bereitet die Synodensitzungen thematisch und inhaltlich vor.

Die Pfarrkonferenz kommt einmal im Monat zusammen. Neben einem Geschäftsteil werden dort verschiedene Inhalte bearbeitet, manchmal in Eigenregie und gerne auch mit Referent/innen.

Die Regionaljugendkammer begleitet und gestaltet die gemeinsame Jugendarbeit im Prodekanat und fördert die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den einzelnen Gemeinden. Mitglieder sind die Regionaljugendreferentin, der Prodekanatsjugendpfarrer, jugendliche Ehrenamtliche, ein ehrenamtlicher Delegierter aus der Prodekanatssynode und eine Hauptamtliche aus der Jugendarbeit.